Korsika (korsisch Corsica, französisch Corse [kɔʁs]) ist eine zum großen Teil aus einem Hochgebirge bestehende Insel im Mittelmeer und politisch eine Gebietskörperschaft Frankreichs mit Sonderstatus. … Die Insel hat eine Fläche von 8.680 km² und zählt 339’178 Einwohner (2019).

Am 15. August 1769 wurde in Ajaccio Napoleon Bonaparte geboren. 1789 brach in Paris die französische Revolution aus, die auch auf der Insel grosses Echo fand. Die Korsen litten, wie die Franzosen, unter hohen Steuerabgaben an das Ancien Régime.

Sie ist 183 km lang (Cap Corse im Norden bis Capo Pertusato im Süden), 83 km breit (Alistro im Osten bis Capo Rosso im Westen) und hat, den zahlreichen Buchten wegen, einen Umfang von mehr als 1000 km, wovon rund ein Drittel Strand und zwei Drittel Felsküste sind.

Korsisch ist eine eigene Sprache auf Korsika und breitet sich seit einigen Jahren wieder aus, nachdem es sogar unter Strafe stand, sie zu sprechen. Die Amtssprache auf Korsika ist Französisch. Immer mehr ist zudem Italienisch und Englisch verbreitet, Deutsch wird hingegen kaum gesprochen.

Aragons  zeigte damals vier Maurenköpfe um ein rotes Kreuz verteilt, vermutlich ein Symbol aus den Siegen über die Araber. Sicher ist, dass 1762 unter Pasquale Paoli der Mohrenkopf mit dem weissen Stirnband zum offiziellen Wappen der Korsen bestimmt wurde.

Die Gruppierung FLNC (foederation ligue national corse) setzt sich vehement für ein unabhängiges Korsika ein.

 

Menü