Wissenswertes von A-Z

  1. Startseite
  2. Wissenswertes von A-Z

„Liebe auf den ersten Blick“

Korsika – die schönste Insel im Mittelmeer!
Die Vielfalt der Natur, die einmalige Eigenart der korsischen Einwohner und die grenzenlose Schönheit zwischen Meeresspiegel und Bergspitzen verzaubern Korsika zur „Insel der Schönheit“.

A

Arbousier
Erdbeerbaum

Arbous – Der westliche Erdbeerbaum ist ein immergrüner Strauch oder Baum mit einer Wuchshöhe von 3 – 5, selten bis zu 10 Metern. Die Rinde ist anfangs dunkelrot, später graubraun und rissig. Die Zweige sind dicht beblättert. Sie sind oberseits dunkelgrün glänzend und am Rand fein gesägt.
Die Blütezeit fällt in die Monate Oktober bis Dezember. Die Blüten sind weiss bis hellrosa und glockenförmig. Die Früchte reifen so langsam, dass rote Früchte und Blüten gleichzeitig am Baum hängen. Sie haben eine würzige Oberfläche, sind anfangs grün, färben sich mit zunehmender Reife orange bis rot. Im Inneren sind die Früchte gelborange und von fleischiger bis mehliger Konsistenz. Sie sind geniessbar und besitzen ein leicht süsses Aroma.

B

Bougainvillea

Bougainville-Arten sind verholzende Pflanzen. Die Sprossachse können unbehaart oder behaart und oftmals mit Stacheln besetzt sein. In den Blütenständen stehen meist nur drei Blüten und drei grosse, auffällig gefärbte Hochblätter. Die 5 bis 6 Blütenblätter sind trichterförmig verwachsen. In voller Blüte strahlen die Pflanzen eine enorm grosse Leuchtkraft aus.

B

Bonifacio

Der Besuch dieses einmaligen Ortes ist ein Muss, auch wenn man nur für eine Woche auf Korsika weilt!

Bonifacio ist die südlichste Gemeinde des Départements Cars-du-Sud, und der Insel Korsika. Der Ort teilt sich in zwei Gebiete: die „Ville haute“ (Oberstadt) genannte mittelalterliche Altstadt und die „Marina“ im Hafenbereich. Die Ville haute liegt auf einer 900 Meter langen, schmalen, parallel zur Küste verlaufenden Landzunge aus Kalk- und Sandstein, der Ile de Fazio, die an ihrer Seeseite aus einer durchschnittlichen Höhe von 70 Metern faktisch senkrecht zum Meer hin abfällt. An der Landseite ist eine fjordartige Bucht in den Kalkstein eingeschnitten, die einen gut geschützten Naturhafen bildet. Dort fällt das Kalksteinplateau weniger steil zum Wasser ab. Der Naturhafen dient gleichzeitig als Fischerei- und Yachthafen. Des Weiteren ist Bonifacio ein Zentrum der Handelsschifffahrt und des Fährverkehrs mit der benachbarten Insel Sardinien sowie des Fremdenverkehrs insbesondere in den Sommermonaten.

B

Brocciu
Geisskäse

Brocciu (Geisskäse), auch Brocciu corse ist eine der bekanntesten korsischen Spezialitäten. Der sogenannte „König der korsischen Käse“ ist ein AOC. Auch Molkenkäse genannt, wird aus Schafs- oder Ziegenmilch hergestellt, der dem provenzialischen Frischkäse „Brousse“ ähnlich ist. Der korsische Name hat dieselbe Herkunft.

C

Coppa – Lonzu

Lonzu wird auf Schweinefleisch hergestellt, üblicherweise ergibt ein Filet zwei Lonzi. Die Fleischstücke werden direkt nach dem Auslösen gesalzen (ca. 35 g/Kilogramm) und in einem Gefäss 4 bis 5 Tage kühl gelagert. Hierbei verliert das Fleisch Wasser. Die Stücke werden wieder gesalzen, gepfeffert und mit Wein gewaschen. Das Filet wird sodann durch Umbinden mit Bindfaden in einem Schweinedarm fixiert, im Anschluss geräuchert und einige Monate getrocknet.

D

Dialekt

Korsisch (corsu, Galluresisch, cossu) ist das ursprünglich von den Bewohnern der Mittelmeerinsel Korsika gesprochene romanische Idiom. Sprachsystematisch gehört es genauer zur Gruppe der italoromanischen Sprachen, beziehungsweise Dialekte und ist besonders eng mit dem toskanischen Italienisch sowie dem nordsardinischen Dialekt Galluresisch (sowie in geringerem Grad mit Sassaresisch) verwandt. Korsisch ist in weiten Teilen durch die Amtssprache Französisch verdrängt worden.

E

Edelkastanie

Die Edelkastanie ist ein sommergrüner Baum und bildet stärkereiche Nussfrüchte. In Süd- und Westeuropa wird sie wegen dieser essbaren Früchte und als Holzlieferant angebaut. Auf Korsika nimmt auch die Produktion des einheimischen Biers, Pietra, einen grossen Stellenwert ein. Die Edelkastanie wurde zum Baum des Jahres 2018 gewählt. Besonders in der Blütezeit zaubern die Bäume einen einzigartigen Charme in die Waldlandschaft.

E

Eukalyptusbaum

Die meisten Eukayptusarten sind relativ schnellwüchsige, hohe immergrüne Bäume und Sträucher. Sie senden einen sehr angenehm erfrischenden Geruch aus. Die ausgewachsenen Früchte werden von einem „ausgestanzten Schweizerkreuz“ geschmückt.

F

Flagge

Die Flagge Korsikas wurde vom General der Nation Pasquale di Paoli 1755 (andere Quellen sagen 1760) entworfen. 1762 wurde der Mohrenkopf mit Stirnband von Paoli und der von ihm geleiteten Consulta zum offiziellen Wappen und Symbol für den Freiheitskampf der Korsen bestimmt.

F

FLNC

Der Korsikakonflikt, auch der „FLNC-Konflikt“ oder die „französische Troubles“ genannt, ist ein politischer, gesellschaftlicher und bewaffneter Konflikt zwischen der Französischen Regierung und Korsischen Nationalisten.
Hauptträger der Gewalt war von 1976 bis 2014 die korsische Terrororganisation Front die Lieberazione Naziunalista Corpus sowie ihre Splitterzellen, welche für mehrere hundert Gewalttaten verantwortlich sind. Die Korsischen Nationalisten fordern grössere Autonomierechte für Korsika oder gar die Unabhängigkeit Korsikas.

G

Genueserturm

Als Genuesertum werden die an der Küste Korsikas verteilten Rundtürme bezeichnet, die ab Mitte des 16. Jahrhunderts durch die Genueser gegen die nordafrikanischen muslimischen Piraten erbaut wurden. Von den insgesamt 150 Bauwerken, die die Torregiana bildeten, stehen an den Küsten Korsikas heute noch 67. Die einzelnen Türme hatten untereinander Sichtverbindung, die Besatzungen verständigten sich durch optische Signale.

G

GR20

Der 170 Kilometer lange Weg verbindet die beiden Orte Calenzana und Conca quer über das korsische Hochgebirge in Nord-Süd-Richtung. Der von Michel Fabrikant angelegte Weg wurde 1972 eröffnet, die Nummer 20 bezieht sich auf die damalige Departementnummer von Korsika. Er gilt als sehr anspruchsvoller Wanderweg, da er auf weiten Strecken durch hochgebirgiges Gelände höher als 1500 m fernab von besiedeltem Gebiet verläuft. Es sind auch einige Kletterstellen zu überwinden. Der Weg kreuzt einige Passstrassen. Etwa auf halber Strecke, in Vizzavona, besteht ein Anschluss an die Korsische Eisenbahn.

H

Honig

Honig aus der korsischen Macchia des Frühlings um Cuttoli im Westen der Insel, sehr aromatisch und zart cremig.

I

Infos zur Insel

Staat
Präfektur
Bevölkerung 1.1.2017
Bevölkerungsdichte
Fläche
Länge
Breite
Departements
Arrondissements
Gemeindeverbände
Kantone
Gemeinden

Frankreich
Ajaccio
334’938
38.6 pro km2
8.679 km2
183 km
83 km
2
5
19
26
360

J

Jagd

Auf Korsika wird auf jeden Fall oft geschossen. Auf Verkehrsschilder, auf Radargeräte, gelegentlich sogar auf Menschen und sehr oft wird gefrevelt. Es gibt zwar eine offizielle Jagdsaison und trotzdem hört man immer wieder Schüsse aus einer Schrotflinte. Und beim Spazieren zeigt sich dem Wanderer oft ein schreckliches Bild von abgefeuerten Patronenhülsen, die einfach im Wald liegen bleiben.

K

Korkeiche

Die Korkeiche ist ein immergrüner Laubbaum des westlichen Mittelmeerraumes aus des Gattung der Eichen. Sie erträgt Dürre und stellt geringe Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit. Namensgebend sind die dicken Korkschichten des Stammes, die zur Korkgewinnung genutzt werden. Ein einzelner Baum kann während seines Lebens 100 bis 200 kg Kork liefern. Korkeichenwälder beheimaten eine Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten.

L

Lonzu

Lonzu ist eine Fleischspezialität von der Insel Korsika. Lonzu ist ein gepökeltes und geräuchertes Schweinefilet und hat Ähnlichkeit mit Lomo embuchado aus Spanien. Lonzu ist seit 2014 als Lonzo de Corse – Lonzo EU-weit als geschützte geographische Ursprungsbezeichnung geschützt.

M

Macchia

Der wohl berühmteste Name, wenn man von der Pflanzenwelt Korsikas spricht, ist die Dutzende Macchia. Ein grüner Teppich, der sich über die gesamte Insel legt und sich im Frühjahr in voller Pracht erblüht. Allein der Geruch ist unverwechselbar – eine Mischung aus verschiedenen Kräutern, wie Myrte, Rosmarin, Wacholder oder Ginster plus frische Seeluft lädt zum Träumen ein.

N

Nationalfeiertag

Der 14. Juli ist der französische Nationalfeiertag (fête nationale – 14 juillet) und erinnert an den Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 und an das Föderationsfest (Fête de la Fédération) 1790, welches sich auf den Volksaufstand im Vorjahr bezog, und damit an den Beginn der Französischen Revolution.
Der 14. Juli wird üblicherweise mit Militärparaden im ganzen Land begangen und allgemein als Feier der französischen Siege in der Vergangenheit betrachtet. Gleichzeitig ist der Tag auch ein Volksfest mit abendlichem Feuerwerk – so auch in Porto Vecchio am Hafen.

O

Oleander

Der Oleander ist eine immergrüne verholzende Pflanze. Die normalerweise zu dritt, quirlig am Zweig angeordneten Laubblätter sind ledrig und dunkelgrün. Die Blütezeit erstreckt sich von Mitte Juni bis in den September hinein. Mehrere Blüten stehen in einem truggoldigen Blütenstand zusammen. Die Blütenkronblätter sind, je nach Sorte, weiss, gelblich oder in verschiedenen Rosa- bis Violetttönen. Wilde Oleander blühen meist rosarot.

P

Pass Bavelle

Der Col de Bavella ist ein Gebirgspass im Regionalen Naturpark Korsika. Über ihn führt die D 268 von Solenzara nach Zonza und weiter nach Sartène. Die Passstrasse gilt als eine der landschaftlich schönsten Routen auf der Insel. Die 1218 Meter hoch gelegene Passhöhe ist ein Ausgangspunkt für Wanderungen und Klettertouren. Auch die alpine Variante des GR20 bietet eine etwas anspruchsvollere Klettertour durch die Felslandschaft und hinauf zu den Spitzen. Auf der Passhöhe steht eine Marienstatue (Notre Dame de la Neige), die vor Gefahren im Gebirge schützen soll. Anfang August findet jährlich eine Wallfahrt dorthin statt.

P

Pietra
BIERA CORSA

Das erste Bier, das aus Edelkastanien gebraut wurde, war Pietra. Es wird von der gleichnamigen Brauerei Pietra auf Korsika handgebraut. Es ist im Geschmack ein relativ süsses, bockbierähnliches Bier mit einem Alkoholgehalt von 6 Prozent und einem leichten Gerbsäureanteil, der im Geschmack wahrnehmbar ist. Es ist bernsteinfarben und damit etwas dunkler als die hellen Biersorten. Die Produktion von Pietra begann 1996 in Furiani bei Bastia im Norden der Insel.

Q

Quer durch die Insel

Die Vielfalt der korsischen Fauna und Flora kannst du erst richtig erleben, wenn du dir die Mühe gibst, die Insel zu queren. Es braucht zwar etwas Zeit, aber es lohnt sich alleweil. Die Pinienwälder, die Kastanienwälder, die wildlebenden Wildschweine, die an den Seitenhängen „angeklebten“ einmaligen Dörfer und das alles begleitet durch die Mischung vom Geruch der Macchia und vom sanften Hauch der Meerluft. Einfach toll!

R

Rallye de Corse
Intercontinental Rallye Challenge

Die Rallye Korsika wurde erstmals 1956 ausgetragen. Der Name Tour de Corse stammt aus den Anfangstagen der Veranstaltung, als die Strecke rund um die gesamte Insel verlief. An 1973 zählte sie zur Rallye-Weltmeisterschaft. Ab Mitte der 1980er-Jahre wurde die Distanz von vormals über 1000 km immer weiter reduziert. Seit 2011 wird die Rallye wieder als Rundfahrt ausgetragen.

S

Schafkäse
Brocciu

Brocciu wird üblicherweise 2-3 Tage nach seiner Herstellung gegessen. Man kann ihn süss oder gesalzen, kalt oder warm geniessen. In der Regel servieren ihn die Korsen nach dem Hauptgang mit einer Feigenmarmelade. Als Dessert ist er auch sehr beliebt. Beim Frühstück hat sich die Tradition des Brocciu mit Pfeffer eingebürgert.
Wenn in früheren Zeiten ein junges Paar heiraten wollte, trafen sich die beiden Familien, um das anstehende Ereignis gebührend zu feiern – bei Brocciu-Krapfen. Beim ersten Bissen galt die Verlobung als besiegelt.

S

Süsswasser
Badeplausch

Wen das salzige Meerwasser mit der Zeit zu stören beginnt kann sich zur Abwechslung einen Abstecher in die tollen Süsswasserbecken gönnen. Dies ist einerseits möglich am Col de Bavella – längs des gesamten Flusslaufes kann man sich im glasklaren Wasser tummeln. An einigen Stellen ist der Zugang etwas erschwert und teilweise auch mit langen Fusswegen verbunden.
Anderseits können sie auch den Fluss Cavo auswählen, der in der Nähe des Ferienhauses vorbei ins Meer fliesst. Fahren Sie in der Kreuzung Ste Lucie de Porto Vecchio gerade aus weiter. An der Kreuzung Conca fahren sie nicht über die Brücke, fahren sie gerade aus weiter. Die Strasse wird nach ein paar Kilometern sehr holprig (also Nichts für tiefliegende Fahrzeuge) und führt dann zu einem sehr idyllischen Restaurant mit Parkgelegenheit. Von hier aus erreichen sie den Flusslauf und die schönen Badestellen.

T

Trockenmauer
Sichtmauer aus Bruchstein

Traditionell werden für die typischen Bruchsteinmauern einheimische Steine aus einem örtlich nahe gelegenen Steinbruch verwendet. Die kleineren Zwischenräume werden sehr geschickt mit Steinbruchscherben als Keile aufgefüllt.

V

Verkehr
Fahrstil

Der Fahrstil auf Korsika ähnelt dem Rallye de Corse. Die einfachste Therapie, du gewöhnst dich möglichst rasch an den typischen Fahrstil und machst tapfer mit. Geparkt wird überall, wo ein Fahrzeug Platz findet, überholt wird trotz Tempolimiten und an allen möglichen und unmöglichen Stellen. Wenn du glaubst, alles läuft bestens, kommt bestimmt von hinten noch ein Korse angebraust, der dich kurz vor einer Kurve überholt.
Aber aufgepasst für nicht Ortsansässige – die markierten Radars sind in Betrieb und die Polizei sehr aufsässig.

W

Wildschwein

Das Wildschwein ist ein Paarhufer in der Familie der Echten Schweine und die Stammform des Hausschweins. Wildschweine sind Allesfresser und sehr anpassungsfähig. Sie sind auf Korsika als Fotosujet sehr beliebt, sind auch weit verbreitet, zutraulich und sind oft auch in besiedelten Gebieten anzutreffen.

X

Xenia hat X-Beine

Versuch mal auf Korsika etwas Sinnvolles anzutreffen, das mit „X“ beginnt!

Y

Yachten

Korsika ist eine sehr beliebte Insel für Motor- und Segelyachten. Besonderes der Hafen von Bonifacio, aber auch von Porto Vecchio lassen den Besucher vor Staunen kaum mehr los. Oft sind sie in der Verantwortung von professionellen Besatzungen. Ab zwei Personen spricht man von einer Crew, dabei handelt es sich meist um Schiffsführer und Steward. Der Anzahl der Crewmitglieder sind mit steigender Grösse der Yacht kaum Grenzen gesetzt – sie kann bei Megayachten mehr als 60 Personen umfassen.

Z

Zikaden

Zikaden sind ein ziemlich zuverlässiger Temperaturanzeiger. Ab 23° fangen sie an zu zirpen. Dabei sind es ausschliesslich die Männchen, die diesen Krach veranstalten, indem sie mit ihren Flügeln „geigen“.

Menü